Startseite

 Impressum 

Kontakt

"Die Grenzen der Kommunikation sind die Grenzen der Beziehung."

zu meiner Person
 

 

Gabriel Fritsch

D-68165 Mannheim
0621-152 05 115

KommunikationsEntwicklung

Wie Gemeinsamkeit gelingt 

Beratung - Mediation - Supervision

Angebot       Philosophie       Vision       Forschung


"Du lebst in einem Gefängnis, das du nicht sehen, nicht riechen und nicht anfassen kannst, ein Gefängnis für deinen Verstand. Es ist deine Sprache. Du denkst und sprichst mit ihr. Auch wenn du über die Sprache selbst nachdenkst, kannst du das nur mit ihr tun. Deshalb wirst du dieses Gefängnis nicht erkennen und solange du es nicht erkennst, wirst du es auch nicht verlassen. Durch jeden Streit spürst du die Mauer, die dich umgibt und isoliert. Den Schlüssel hast du in der Hand, doch wo ist die Türe?"

Angebot

Privatpersonen / Paare   
Sie suchen Unterstützung in einem Konflikt oder einer Krise? Sie möchten ihre innere Dynamik erforschen? Sie suchen Antworten auf Ihre Fragen?
Ich biete Ihnen bezahlbare Drei-Stunden-Termine, für effektive und schnelle Veränderungen.
Bei unvermeidbaren Trennungen biete ich in Zusammenarbeit mit einer versierten Anwältin als Rechtsberaterin die "Empatische Trennung" an, die sich an den Prinzipien der "Gewaltfreien Kommunikation" nach Dr. Rosenberg orientiert.

Unternehmen / Führungskräfte   
Die Kommunikationsqualität ist der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg. Die besten Techniken und Taktiken nützen wenig, solange wir an Menschen vorbeireden. Bei Systemblockaden sind maßgeschneiderte Veränderungen der Unternehmenskultur oft die beste Antwort mit der eine neue Verbindlichkeit und frische Motivationen erreicht werden können. Hierbei sollte man Veränderungen aus der Zukunft heraus planen, da sich Systeme in Krisen genauso wie Menschen eher untypisch verhalten. Innovativen Unternehmensbereichen kann man die Idee des permanenten Ausnahmezustandes nahe bringen, der die positiv kreativen Aspekte einer Krise mit entsprechenden Maßnahmen ausnützen kann.

Kolleginnen / Kollegen   
Sie suchen eine methodische Erweiterung, eine Fallsupervision oder empathische Minuten zur Selbstklärung. Sie möchte wertvolle Impulse bei der Konstruktion Ihres Modells oder Prozesses. Gerne unterstütze ich Sie auf ihrem Weg.

 

 

 

 


 

Philosophie

Meine Philosophie ist stark von dem humanistischen Weltbild meiner Lehrer geprägt. Besonders beeinflusst bin ich dabei von Marshall Rosenberg und Nossrat Peseschkian, die beide von einer gelingenden Gemeinsamkeit in Krisen erzählen. In Gestalt dieser beiden Personen begegnen sich Orient und Okzident, Juden und Perser. Ihr Leben zeugt von der Möglichkeit, das Leben von Menschen mit einer kraftvollen Vision zu verändern.

 

 

 

 

 

Vision

"Wie oft habe ich mich zum Narren gemacht, nur
um zu beweisen, dass ich kein Idiot bin"
Prof. Nossrat Peseschkian

"Die Denkweise, die zu der Lösung eines Problems führt,
muss zwangsläufig eine andere sein, als die, die zu dem Problem geführt hat."
A. Einstein

 

 

 

 

 

Forschung

Ich stelle immer mehr Fragen, als ich Antworten bekomme. Aus der Unruhe ungelöster Rätsel heraus und der Freude an Entdeckungen habe ich versucht, Methoden, Modelle und Prozesse nicht nur zu verstehen, sondern auch selbst zu entwickeln. So ist ein Reichtum entstanden. Egal ob der "Interaktionskreis", die "Quanten-Matrix", die "Modalmatrix" oder einer der wunderbaren "Fußmattenprozesse" bzw. die "Positionsarbeit", immer geht es mir dabei um die Verbindung von Abstraktion und Praxis. Es ist wie mit einer Zahlenreihe von Nullen und Einsen. Sie mögen eine Ordnung haben, doch wen kümmert es? In einer Maschine allerdings wird die selbe Zahlenreihe zur Maschinensteuerung und die Präzision der abstrakten Zahlen entscheidet über die Qualität des konkreten Produkts. So sind die guten abstrakten Modelle so wichtig zur Planung von konkreten Lösungsprozessen. Hier habe ich bereits sehr viel entwickelt und zuletzt auch ein Buch über die Quanten-Matrix geschrieben. Davor hatte ich ein Buch über die Emotionen der Veränderung herausgebracht und darin theoretische und praktische Anteile aufgeführt. Mit dem von Prof. Hermes A. Kick initiierten, interdisziplinären Arbeitskreis pflege ich den Kontakt mit Wissenschaftlern aus ganz Deutschland. Ziel der Forschungen ist es, die interaktive Intelligenz und die konstruktiven Diskurse zu fördern. Dabei liegt die Konzentration bei einem Streit nicht wie üblich nur auf den Personen, sondern auch auf dem System, in dem die Personen eingbunden sind. Diese Erweiterung hat sich als maßgeblich für effetkive Lösungen gezeigt.

 

 

 

 

 

 

News
Konfliktwerkstatt
Termine
Downloads
Medien
interessante Links

Pinwand